Stephan Weil besucht Familien für Familien in Peine und wir zeigen unser Netzwerk.


Am Montag, 08. August hat unser Ministerpräsident Herr Weil im Rahmen seiner Sommerreise unseren Verein Familien für Familien e.V. in Peine besucht, um die erfolgreiche Arbeit des Vereins, insbesondere die Patenschaften kennenzulernen. „Als wir die Anfrage erhalten haben, wussten wir sofort, dass dies eine großartige Chance ist, die vernetzte Flüchtlingsarbeit mit den vielen Helfern vorzustellen. Unsere Arbeit ist Klasse, insbesondere die Patenschaften funktionieren hervorragend, und es gibt ja noch viel mehr in Peine.“ erinnert sich die Vorsitzende Andrea Friedrich. Daher wurden andere Vereine und Organisationen eingebunden: Beim Besuch des Ministerpräsidenten werden insbesondere die Arbeit der Kirchengemeinden, vom internationalen CAfe (INCA), von InterKultura Peiner Land, der Freiwilligen Agentur des Paritätischer Wohlfahrtsverband und vielen weiteren Institutionen vorgestellt. Beim Aufbau wird die Vernetzung der Initiativen und Angebote bildlich als buntes Netz dargestellt, wo verschiedene Angebote sich ergänzen und ineinander greifen.

Bild1 Bild2 Bild3

„Wir waren schon ein wenig aufgeregt, denn der Ministerpräsident wurde von 30 Journalisten begleitet, vom Fernsehen (z.B. NDR, ZDF, RTL, SAT1), Radio (z.B. NDR, ffn, Antenne, Deutschlandradio) und anderer Presse (z.B. dpa, HAZ, DuMont, Wirtschaftswoche, The Wall Street Journal).“ fasst Henning Meyer von Familien für Familien zusammen. Damit Herr Weil einen realistischen Eindruck bekommt, haben INCA und Familien für Familien ihr gemeinsames Sommerfest, zu dem über 200 Gäste kamen – geflüchtete Familien und Peiner Bürger, die sich engagieren. „Dadurch hatte Herr Weil die Möglichkeit, mit Peiner Helfern und mit geflüchteten Menschen zu sprechen und nahm die gute Stimmung mit auf seine weitere Sommerreise.“ fasst Diakonin Carolin Gärtner zusammen. Abgerundet wurde der Nachmittag durch Essen und zahlreiche Angebote für die Kinder. Für die Kinder gab es Kinderschminken, eine Hüpfburg, viele verschiedene Spielangebote.

P1030161P1030166 Und Stephan Weil: Zusammen mit Michael Kessler ist er jetzt Ehrenmitglied von Familien für Familien!

Er hat mit vielen Ehrenamtlichen und vielen geflüchteten Menschen gesprochen und die tolle Willkommenskultur in Peine sehr gelobt.

Und noch etwas: Wir haben viele Helfer und wir suchen noch mehr! Alle Flüchtlingsfamilien fordern inzwischen Patenschaften, weil durch die Patenschaften sehr viel für die Integration gemacht werden kann. Aktuell können nicht alle Anfragen abgedeckt werden. Wir suchen dringend weitere Freiwillige. Wer Interesse hat, kann sich per Email an familien-fuer-familien@gmx.de werden oder sich im Internet informieren unter www.familien-fuer-familien.eu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.